Sonntag, 25. Februar 2018 um 20 Uhr im Maurerhansl in der Johannisstraße 7 in Diessen

Acher | Enders | Sommer

Brookland   Suite

Seit sie in ihrer Jugend zusammen in der Weilheimer Musikschul Bigband spielten, um die Möglichkeiten ihrer Instrumente auszuloten, haben sich ihre Wege immer wieder gekreuzt. Schon damals waren sie fest entschlossen, Musik zum Mittelpunkt ihre Lebens zu machen.

 

Auf der einen Seite Trompeter Micha Acher, die eine Hälfte von The Notwist und auf der Anderen, vom Jazz und vom Saxophon besessen, Johannes Enders. Durch Zufall trafen sich die Beiden 1992 in Weilheim wieder und die Acher Brüder, inzwischen mit The Notwist Stars der Indie/Rock/Elektro Szene, luden Jonnes Enders ein, um bei ihrem neuen, genreübergreifendem Elektro Free Jazz Projekt Tie & Tickled Trio mitzuwirken. In den drauffolgenden Jahren entstanden etliche Alben und das sogenannte Trio, das aus bis zu 10 Musikern bestand, spielte auf vielen Festivals Europas. Diese Phase endete ca. 2011 mit der vorerst letzten Einspielung des T&TT unter Mitwirkung der US amerikanischen Schlagzeuglegende Billy Hart. Danach verfolgte wieder jeder seine eigenen Projekte.

 

Doch konnten A. und E. nicht lange voneinander lassen und Micha Acher, der in der Zwischenzeit durch mehrere Reisen nach New Orleans ein starkes Faible für die dortige Musik und das Sousaphone entwickelte, und Johannes Enders, inzwischen Professor für Saxophon an der HMT Leipzig und Verehrer der Musik von Gil Evans entschieden sich, all

 

diese Aspekte in einem euen Projekt zusammenfließen zu lassen. Dabei entstanden in einer ungewöhnlichen Besetzung  die Brookland Suite und die Aufnahmen im eigenen Studio Enders Room, die inzwischen beim Münchner Jazzlabel ENJA Records erschienen sind.

 

Für ihre Tour im Februar konnten sie die Dresdener Schlagzeug Legende Günter Baby Sommer gewinnen.Er ist einer der bedeutendsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Jazz, welcher mit einem hochindividualisierten Schlaginstrumentarium zugleich eine unverwechselbare musikalische Sprache entwickelt hat. S. wurde in Dresden geboren und studierte an der Hochschule für Musik, Carl Maria von Weber. Seine musikalischen Beiträge zu den wichtigsten Jazzgruppen der DDR ermöglichten ihm den Einstieg in die internationale Szene. So arbeitete Sommer nicht nur im Trio mit Wadada Leo Smith und Peter Kowald, sondern traf mit so wichtigen Spielern wie Peter Brötzmann, Fred van Hove, Alexander von Schlippenbach, Evan Parker und Cecil Taylor zusammen. Sommers Solospiel sensibilisierte ihn auch für die Zusammenarbeit mit Schriftstellern wie Günter Grass. Sommers Diskografie umfasst über 100 veröffentlichte Audio Datenträger.

 

 

Zehn Jahre Goys Letzte Montage (28. April 2014)
Zehn Jahre Goys Letzte Montage (28. April 2014)

        Archiv: Letzte Montage, 2008 bis heute von Annunciata Foresti

 

 

        Presse: Augsburger Allgemeine, 3. Mai 2014

                          

    

        Der Veranstalter von "Goys Letzte Montage" Sebastian Goy